Über mich

Mein Name ist Alexandra Lindenthal und ich bin seit 2011 stolze Besitzerin einer Hovawarthündin Aisha, die einerseits in jungen Jahren bereits taub wurde und andererseits schon einiges an gesundheitlichen Problemen hinter sich hat. Durch sie, habe ich einen Mega-Kickstart in Sachen "Herausforderungen in der Hundehaltung" gemacht und sie hat mir sehr viel zum Thema Kommunikation beigebracht.

 

Seit ihrem 1. Lebensjahr betreibe ich mit Aisha Mantrailing - Personensuche - und wir haben bereits mehrere Seminare und Prüfungen absolviert.

 

Dank dieser artgerechten Beschäftigung und Teamarbeit, konnte ich gut erkennen, wie groß der Einfluss der eigenen Verfassung und Psyche auf das Verhalten des Tieres am anderen Ende der Leine ist. Eine Lehre, die mir meine Hündin sehr deutlich gezeigt hat, da sie eine extrem sensible Persönlichkeit ist. Auch eine sehr liebe Freundin & Hundetrainerin, Uschi Kanzler hat mich dabei unterstützt, meine Kommunikation mit Aisha weiter zu optimieren.

 

Nach meinem BWL-Studium arbeitete in in verschiedenen Unternehmen, bis ich mich in 2009 entschied selbständig zu machen. Als Fotografin, Marketing- und Kommunikationsberaterin und Hundeliebhaberin, war der Schritt in Richtung Tiertrainer eine weitere Entwicklung in meinem beruflichen Leben.


Da das Leben ein laufender Lernprozess ist und mich auch der Umgang mit anderen Tieren interessiert, habe ich eine Ausbildung zur Diplomierten Tiertrainerin im Zentrum Mauritiushof im Waldviertel absolviert, die ich im März 2017 mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen habe.

Zahlreiche Seminare, Webinare und Kurse sowie unzählige Fachbücher zum Thema Kommunikation / Umgang mit Tieren, Ernährung (im Speziellen BARF) und Erziehung haben mein kynologisches Wissen erweitert. Besonders beeindruckt haben mich die Bücher von Günther Bloch, Clarissa von Reinhardt aber auch Maika Maja Nowak.

 

Ich unterstütze ehrenamtlich eine Tierschutzorganisation (Animal Care International) die sich mit Auslandstieren als auch mit nationalen Tierschutzfällen beschäftigt. In diesem Zusammenhang hatte ich auch bereits Pflegehunderfahrung und kenne einige sogenannte „Problemfälle“, die von meiner lieben Freundin Uschi Kanzler resozialisiert und trainiert wurden. Diese haben mir gezeigt, wie stark die Umgebung und das Vertrauen ein verängstigtes, verstörtes oder gar misshandeltes Tier verändern können und wie viel eine entsprechende, individualisierte Behandlung der Tiere sie im wahrsten Sinne des Wortes 'verwandeln' kann.


Ausbildungen & Seminare